5 Reinigungstipps für deinen Siebträger - Frühlingsputz für deine Kaffeemaschine

Ja - der Frühling kommt so langsam aber sicher :-) und damit ist jedes Jahr auch eine gute Gelegenheit, den Frühlingsputz auf die Kaffeemaschine auszudehnen. Denn die besten Bohnen nützen nichts, wenn die Maschine noch nie eine gründliche Reinigung erfahren hat.

In diesem Blog-Artikel geben wir dir 5 Tipps, wie du deine Siebträgermaschine reinigst und buchstäblich einen sauberen Start in den Frühling hinlegst :-)

 

1. Rückspülen & Einlegen

Rückspülen und Einlegen sollte man definitiv häufiger als einmal pro Jahr im Frühlingsputz angehen. Wir empfehlen für den Heimgebrauch:

  • wöchentlich: Rückspülen (Backflushing) mit einem Maschinenreinigungsmittel, wie zum Beispiel Puly Caff
  • monatlich: alle metallenen Teile (Siebträger, Sieb, Dusche) in das Maschinenreinigungsmittel über Nacht einlegen

Ein gutes Video zum Rückspülen gibt es bspw. von ECM - ansonsten einfach die Bedienungsanleitung deiner Maschine konsultieren:

 

2. Wassertank gründlich reinigen

Täglich frisches Wasser nachfüllen gehört bestimmt zu deiner Kaffee-Routine. Von Zeit zu Zeit reinigen wir den Wassertank zusätzlich einmal gründlich. Dazu am besten die Bedienungsanleitung lesen - bei unserer Kaffeemaschine können wir den Behälter mit wenig Spühlmittel reinigen. Danach gut auswaschen :-)

3. Kessel entleeren (Boiler-Maschine)

Bei Boiler-Maschinen haben wir relativ viel Wasser, das permanent im Boiler sitzt. Wenn du regelmässig und viel Kaffee machst, tauscht sich das Wasser automatisch gut aus. Wenn du jedoch mal 2-3 Wochen keinen Kaffee machst, lohnt es sich das Wasser zu wechseln.

Dazu kannst du bei den allermeisten Maschinen den Boiler manuell entleeren. Auch hier wieder: die Bedienungsanleitung sollte dir weiterhelfen :-) Bei unserer ECM beispielsweise kann der Boiler über die Heisswasserentnahme geleert werden (Maschine aufheizen lassen, abschalten, Heisswasserbezug öffnen).

4. Professioneller Service (alle 2-4 Jahre)

Einige Dinge an deiner Maschine (wie Dichtungen, Ventile usw.) verschleissen über die Zeit. Zudem setzt über die Zeit Kalk an - auch wenn du dein Wasser gewissenhaft filterst.

Wenn du nicht gerade ein Hobby-Mechaniker bist lohnt sich ein professioneller Service bei deinem Kaffeemaschinen-Dealer des Vertrauens. Nebst leckerem Kaffee hast du dann auch noch eine längere Lebenserwartung für deine Maschine!

5. Mühle nicht vergessen

Bei aller Liebe für die Kaffeemaschine - vergiss deine Mühle nicht! Ich empfehle regelmässig (monatlich) einen Mühlenreiniger zu verwenden. Beispielsweise den Mühlenreiniger von Puly.

Zudem lohnt es sich je nach Mühle, die Mahlscheiben zu kontrollieren und von altem Kaffeemehl zu befreien. 

Liquid error: Could not find asset snippets/paywhirl-main.liquid